Aktuell

Nach einem umfassenden Auswahlverfahren mit mehreren Kandidatinnen und Kandidaten hat der Verwaltungsrat der Spitalverbunde des Kantons St.Gallen Stefan Lichtensteiger, heutiger CEO der Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland (SR RWS), mit Stellenantritt 1. Mai 2022 zum neuen CEO und Vorsitzenden der Geschäftsleitung des Kantonsspitals St.Gallen (KSSG) gewählt.

Da die COVID-Patientenzahlen in den Spitälern der SR RWS wieder deutlich angestiegen sind, wurde ein Besuchsverbot für die Spitäler Altstätten, Grabs und Walenstadt beschlossen. Deshalb sind Besuche ab 24. August 2021 nur noch in Ausnahmefällen möglich.

Stefan Diem ist jetzt Privatdozent

Der Kanton St. Gallen hat vergangene Woche darüber informiert, dass das allgemeine Besuchsverbot in den Spitälern per 1. Juni 2021 aufgehoben wird. Zu diesem Zeitpunkt sind auch in den Spitälern Altstätten, Grabs und Walenstadt wieder Besuche möglich. Gewisse Einschränkungen zum Schutz von Patient*innen und Mitarbeitenden bleiben allerdings weiterhin bestehen.

Zu unserem grössten Bedauern müssen wir Ihnen mitteilen, dass die Rhenusana die bislang geltenden vertraglichen Regelungen mit der Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland (SR RWS) für die halbprivate und private Abteilung nicht mehr weiterführt.

Matthias Wieland wird per 1. Mai 2021 Leiter Innere Medizin im Spital Walenstadt. Er übernimmt die Funktion von Daniel Ribeiro, der das Spital Walenstadt Ende April verlässt.

Mit 1. Januar 2021 wurde das Leistungsangebot im Bereich Adipositas (Fettleibigkeit) in der Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland (SR RWS) ausgeweitet. Neu können Eingriffe in der Adipositaschirurgie auch am Spital Grabs durchgeführt werden. Möglich wird dies durch die Kooperation der SR RWS mit dem Ostschweizer Adipositaszentrum am Kantonsspital St. Gallen. Vor kurzem wurde nun der erste chirurgische Eingriff im Rahmen dieser interdisziplinären Zusammenarbeit im Spital Grabs durchgeführt.

Die vier St.Galler Spitalverbunde präsentieren ihre Halbjahreszahlen: Das Gruppenergebnis beträgt minus 62.6 Mio. Franken. Mit 29'780 stationären Patientinnen und Patienten haben die St.Galler Spitäler 10.3% weniger stationäre Fälle behandelt als in der entsprechenden Vorjahresperiode.

Das vom Kanton St. Gallen Mitte März verordnete Besuchsverbot für Spitäler endet mit 19. Juni 2020. Ab dann sind auch in den Spitälern Altstätten, Grabs und Walenstadt wieder Besuche möglich. Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen sowie zum Schutz vom Patienten und Mitarbeitenden, ist dies jedoch nur unter Einhaltung bestimmter Regeln möglich.