Rhenusana beendet vertragliche Regelung für Zusatzversicherte Betrifft halbprivate und private Patienten

Zu unserem grössten Bedauern müssen wir Ihnen mitteilen, dass die Rhenusana die bislang geltenden vertraglichen Regelungen mit der Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland (SR RWS) für die halbprivate und private Abteilung nicht mehr weiterführt.

Die Neuverhandlungen eines Tarifvertrags für die halbprivate und private Abteilung der SR RWS mit der Rhenusana sind leider gescheitert. Der Grund dafür ist, dass die SR RWS den Forderungen von Rhenusana nach neuen Vertragsbedingungen nicht zustimmen konnte. Die Forderungen der Rhenusana sahen vor, dass die SR RWS dieselben Leistungen wie bisher deutlich günstiger hätte anbieten müssen. Das erstaunt uns sehr, da unsere Preise marktgerecht sind und überdies trotz allgemein steigender Kosten im Gesundheitswesen in diesem Bereich seit Jahren nicht angehoben wurden. Unser Wunsch an Rhenusana war, dass wir die Preise auf dem bisherigen Niveau belassen können. Somit besteht seit dem 1. Januar 2021 keine vertragliche Regelung mehr für die Behandlung von Patient*innen der Rhenusana in der halbprivaten und privaten Abteilung der SR RWS.

Als Resultat davon setzte Rhenusana die SR RWS auf ihre Liste der Spitäler ohne volle Kostendeckung. Dies bedeutet, dass die Rechnungen der SR RWS für die Halbprivat- und Privatabteilung bis auf weiteres voraussichtlich nicht mehr direkt von der Rhenusana beglichen werden. Stattdessen muss die Bezahlung der Rechnung in diesem Fall zunächst durch unsere Patient*innen erfolgen. Rhenusana übernimmt voraussichtlich auch nicht mehr die gesamten Kosten für den Aufenthalt auf der halbprivaten und privaten Abteilung. Wir empfehlen unseren Patient*innen, welche bei der Rhenusana zusatzversichert sind, die Rechnungen auf jeden Fall doch ihrer Versicherung zur Rückerstattung einzureichen.

In dieser Situation sind lediglich Versicherte der Rhenusana in der halbprivaten und privaten Abteilung betroffen. Für Kund*innen der übrigen Versicherungen besteht weiterhin die volle Vergütung ihrer Aufenthaltskosten. Ebenfalls nicht betroffen ist der Aufenthalt auf der allgemeinen Abteilung für alle Versicherten (inkl. Rhenusana).

Wir bedauern die allenfalls auftretenden Unannehmlichkeiten für unsere Patient*innen und werden diese bei Problemen mit der Kostenübernahme gerne entsprechend unterstützen. Selbstverständlich werden die betroffenen Patient*innen weiterhin in der SR RWS auf medizinisch höchstem Niveau behandelt. Gleichzeitig werden wir uns mit aller Kraft weiter dafür einsetzen, dass Kund*innen der Rhenusana gegenüber Patient*innen von anderen Krankenkassen keine Nachteile haben.