Farbkonzept sorgt für Erlebnisse

Ein Spital muss nicht immer in dezenten und zurückhaltenden Farben gestaltet sein.  Farbakzente können der sterilen Atmosphäre entgegenwirken, die ein Spital oft hat . Im Spital Grabs wurden als Gegenpol zu weissen Wänden leuchtende Farben eingesetzt.

Durch zurückhaltende weisse Materialien und den Lichteinfall über die Fassade sowie den Innenhof entsteht eine ruhige Grundstimmung. Als Kontrast dazu verbindet der helle gelbgrüne Boden in den Gängen den Innen- und Aussenraum. 

Die Zimmer nehmen mit dem dezenten erdfarbigen Bodenbelag das Thema der Ruhe auf. Zudem werden die schön proportionierten grossen Fenster in Szene gesetzt. «Mit dem Ausblick in die Landschaft wirkt es wie ein gemaltes Bild im Zentrum des Raumes», erklärt Architekt Beat Consoni die Wirkung von Farbe und Licht in den Patientenzimmern.  Als Kontrast zu den ruhigen Farben in den Patientenzimmern, die sich auch in den Möbeln fortsetzen, wurde in den Badezimmern Magenta als Farbe für den Bodenbelag gewählt. «Es ist ein bisschen, als ob man in eine andere Welt kommt», so Consoni. Dasselbe gilt für die weiteren Farbakzente, die hauptsächlich in Räumen ohne Tageslicht als dessen Ersatz eingesetzt werden. 

Das Licht, die Aus- und Einblicke, sowie die gezielt eingesetzten Farbinterventionen führen zusammen mit der Möblierung zu einer ganzheitlich ruhigen und abwechslungsreichen, atmosphärischen Erlebniswelt.