Unser Verständnis von Spitalseelsorge

Ein Aufenthalt im Spital ist für jeden Menschen eine ganz besondere Situation. Selbstverständlichkeiten des Alltagslebens geraten ins Wanken, Abhängigkeiten prägen den Spitalalltag.

In dieser Situation stellen die Spitalseelsorger als Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner zur Verfügung.

Unsere Dienste

Die Seelsorgerinnen und Seelsorger suchen die Begegnung und das Gespräch mit den PatientInnen und ihren Angehörigen. Für Gespräche, Kriseninterventionen, Trauer- und Sterbebegleitung können sie gerufen werden. Spezifische religiöse Bedürfnisse wie Gebet, Schriftlesung, Beichte oder Krankensalbung werden an einen Priester oder das Heimatpfarramt weitergeleitet.

Die Seelsorger sind zu bestimmten Zeiten im Spital, die durch Aushang auf den Stationen bekannt gemacht werden. In Notfällen oder für besondere Anliegen und Absprachen sind sie auch telefonisch erreichbar.

Auch Angehörigen können auf Wunsch ein Gespräch vereinbaren. Das Seelsorgegeheimnis wird selbstverständlich zu jeder Zeit gewahrt.

An bestimmten Tagen finden Gottesdienste in der Kapelle/Raum der Stille statt, zu dem alle Kranken, Angehörige, Pflegende und Menschen von ausserhalb herzlich eingeladen sind. Als Raum der Stille steht die Kapelle ganztags den PatientInnen und dem Personal sowie Besuchern zur Verfügung.