• Patienten - Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland

Intermediate Care Unit (IMCU)

Intermediate Care Unit (IMCU) bezeichnet eine spezielle Station oder Versorgungseinheit im Spital, die das Bindeglied zwischen der Intensivstation und der Normalstation ist. Hier werden Patienten/Innen behandelt und betreut, die keine spezielle intensivmedizinische Versorgung benötigen (z.B. Beatmung), aber noch nicht stabil genug sind, um auf die Normalstation verlegt zu werden. Die Intermediate Care leistet die intensive Überwachung und Behandlung, die in diesen Fällen notwendig ist.

Die Intermediate Care unit (IMCU) ist für die kontinuierliche und lückenlose Überwachung und Betreuung von schwerkranken und/oder pflegeintensiven PatientenInnen zuständig. Dazu gehören Patienten/Innen nach nach einer Operation, infolge einer Notfallsituation oder nach der Verlegung aus einer Intensivstation.

Für die Pflege und Betreuung arbeitet auf unseren IMCUs speziell geschultes Pflegepersonal, dabei wird grossen Wert auf eine interdisziplinäre Zusammenarbeit gelegt. Die Behandlung unserer PatientenInnen wird in Zusammenarbeit mit allen notwendigen Fachspezialisten gestaltet. Wird die Behandlung auf einer Intensivstation erforderlich, kann dies in der Intensivstation der SR RWS in Grabs erfolgen oder am Kantonsspital St. Gallen, mit dem ein entsprechender Kooperationsvertrag besteht.

Die SR RWS betreibt Intermediate Care Units in Altstätten und Walenstadt als Ergänzung zur Intensivstation am Standort Grabs. In Altstätten stehen drei Betten und in Walenstadt sechs Betten für IMCU-PatientenInnen zur Verfügung.

Kontakt

Leitung

Thorsten Meuten

Dr. med. Thorsten Meuthen
Stv. Chefarzt Innere Medizin Spital Altstätten
T +41 71 757 43 14
E-Mail

Daniel Ribeiro

Dr. med. Daniel Ribeiro
Oberarzt mbF Innere Medizin Spital Walenstadt
T +41 81 736 10 50
E-Mail