• Über uns - Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland

Über 100 Jahre Spitalgeschichte

1907: Das Spital Grabs wurde am 7. Mai 1907 als Bezirksspital Werdenberg eröffnet. Die Gründung basierte auf einem Fonds, der 1897 aus einem Vermächtnis von Alt-Kantonsrat Paravizin Hilty hervorgegangen war.

1911: Obwohl das Spital mit einem Minimum an Personal betrieben wurde, entstanden von Betriebsbeginn weg Ausgabenüberschüsse. So wurde das Spital per 1. Januar 1911 vom Kanton übernommen und – analog zu den Spitälern Walenstadt und Uznach – als kantonales Spital geführt.

1963: Der Regierungsrat prüfte nach einem Memorandum der Spitalleitung den Ausbau des Spitals, das Mitte der sechziger Jahre 120 Krankenbetten aufwies, von denen 18 in einer vom Bund nach Kriegsende dem Spital geschenkten Notbaracke und 44 in einem eben fertig gestellten zweiten Personalhaus untergebracht worden waren.

1970: Ein drittes Personalhaus mit 33 Einerzimmern wurde erstellt. Gleichzeitig wuchs die Bedeutung des Spitals, nicht zuletzt nach den per 1. April 1970 mit Liechtenstein abgeschlossenen Vereinbarungen zur «freundnachbarlichen Zusammenarbeit».

1972-1976: Im Dezember 1974 wurde die Bauarbeiten am neuen Operationstrakt und dem Haus II abgeschlossen. Im Juli 1975 war auch die geschützte Operationsstelle betriebsbereit. Die Sanierung der Gebäude aus den Jahren 1901 und 1937/39 dauerte bis im August 1976.

1991-1993: Im Herbst 1991 wurden weitere bauliche Massnahmen in Angriff genommen und 1993 mit dem Impulsprogramm fortgesetzt. Die Radiologie und das chirurgische Ambulatorium wurden erneuert.

2003: Das Spital Grabs wurde mit Altstätten und Walenstadt zur Versorgungsregion SR RWS (Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland) zusammengefasst.

2004: Eröffnung der Zentralen Notaufnahme und des Ambulatoriums

2014: Eröffnung der Intensivstation

Kontakt

Spital Grabs
Spitalstrasse 44
CH-9472 Grabs
T +41 81 772 5111
E-Mail